header-home

Schwerpunkt Integrative Kinderwunschbehandlung

In meiner Praxis für Chinesische Medizin in der Bonner Südstadt arbeite ich mit dem Schwerpunkt Frauenheilkunde und integrative Kinderwunschbehandlung. Die integrative TCM-Therapie basiert auf dem Wissen aus beiden medizinischen Systemen – Westlicher und Chinesischer Medizin – und agiert unabhängig oder in Anlehnung an geplante reproduktionsmedizinische Maßnahmen. Viele Paare sind bereits in Kinderwunschzentren wie der Universitätsfrauenklinik Bonn oder der Uniklinik Köln in Behandlung.

Das Ziel einer integrativen Kinderwunschbehandlung ist die Verbesserung der Fertilität, die Verbesserung der reproduktionsmedizinischen Ergebnisse und letztlich die Geburt eines gesunden Kindes.

Bei etwa der Hälfte der Paare ist (auch) der Mann betroffen und kann je nach Diagnose ebenfalls mit Chinesischer Medizin behandelt werden.

! Eine der ersten ABORM-zertifizierten Praxen für Integrative Kinderwunschbehandlung in Europa !
www.ABORM.org



Gynäkologie und Frauenheilkunde

Die Gynäkologie in der Chinesischen Medizin befasst sich mit Problemen wie Endometriose, PCOS (Polyzystischem Ovarialsyndrom), Klimakterischen Beschwerden wie Hitzewellen oder Schlafstörungen, Blutungs- und Zyklusstörungen, Uterus Myomatosus, der begleitenden Therapie bei Mammakarzinom und anderem. Auch in der Gynäkologie ist eine Abstimmung auf Maßnahmen der Westlichen Medizin, also eine integrative Behandlung in der Regel sinnvoll.



Rückenschmerzen, Heuschnupfen, Migräne ...

Natürlich behandele ich auch alle anderen Beschwerden, bei denen die Chinesische Medizin sinnvoll eingesetzt werden kann, z.B. Erschöpfung, Beschwerden im Verdauungsapparat, Schmerzen im Bewegungsapparat und vieles andere. Weitere Indikationen nach der WHO finden Sie hier.

Die Chinesische Medizin ist eine mehr als zweitausend Jahre alte Erfahrungsmedizin. Sie kann bei zahlreichen Erkrankungen – insbesondere bei chronischen Beschwerden – allein oder zusätzlich zur schulmedizinischen Therapie sinnvoll eingesetzt werden. Entsprechend dem ganzheitlichen Ansatz der Chinesischen Medizin wird neben den akuten Symptomen auch die Wurzel der Erkrankung beobachtet, benannt und behandelt. Nach einem Anamnesegespräch und einer Untersuchung behandele ich vor allem mit Akupunktur und Chinesischer Arzneimitteltherapie.



Publikationen

Neuerscheinung
Nora Giese (2018): ENDOMETRIOSE-RATGEBER TRADITIONELLE CHINESISCHE MEDIZIN. Endometriose mit Chinesischer Medizin behandeln. München: Verlag Müller & Steinicke. Erhältlich im Handel sowie beim Verlag: https://www.naturmed.de/produkt/endometriose-ratgeber-traditionelle-chinesische-medizin-giese-nora/

Endometriose ist die zweithäufigste gynäkologische Erkrankung von Frauen in ihren fruchtbaren Jahren. Die wichtigsten Problemfelder sind Schmerzen, ein unerfüllter Kinderwunsch und das Risiko für ein Rezidiv.

Die Chinesische Medizin erfasst nicht nur die Symptome einer Erkrankung, sondern auch verschiedene Faktoren, die zu ihrer Entstehung beitragen können.

Dieser Ratgeber richtet sich an betroffene Frauen. Er dient dazu, das Verständnis für Ihre Endometriose zu erweitern und Ihnen entsprechend Ihrer individuellen Zeichen und Symptome gezielt Tipps und Handlungsoptionen an die Hand zu geben, wie Sie mit Ihren Beschwerden umgehen können.

Finden Sie anhand einer Checkliste heraus, welche Faktoren zu Ihrer Endometriose beitragen und lesen Sie, was Sie selbst, aber auch was ein Therapeut für Chinesische Medizin tun kann, um Ihre Beschwerden zu lindern. Was tun bei Schmerzen? Was sollten Sie bei aktuellem, aber auch zukünftigem Kinderwunsch beachten?

Mit einem Vorwort von Prof. Dr. med. Matthias Korell.